Rebschnitt im kalten Januar

//Rebschnitt im kalten Januar

Endlich ist es soweit: die ersten Minusgrade im neuen Jahr 2018 sind da! Das schöne, frostige Wetter in den Morgenstunden nutzen wir, um mit dem maschinellen Vorschneiden der Reben in unseren Weinbergen in Freiburg-St.Georgen zu beginnen. Hierbei werden die obersten 30cm Rebholz aus den Drähten heraus gehäckselt. Dadurch erreichen wir im weiteren Verlauf des Rebschnitts eine wichtige Zeitersparnis und körperliche Erleichterung.

Der gefrorene Boden bildet eine feste Tragschicht um die Verdichtung durch die Last des Traktors zu verhindern. Eine im Winter erfolgte Verdichtung der Böden müsste im Frühjahr aufwendig gelockert werden um das Wachstum unserer Einsaat nicht zu erschweren.

2018-01-14T16:45:30+00:00 14. Januar 2018|Aktuelles|